· 

Absage oder Verlegung von Zweitimpfterminen im Impfzentrum Bad Sobernheim:

Um die bestmögliche Wirkung des Corona- Impfschutzes zu erreichen, müssen Erst- und Zweitimpfung erfolgt sein.
In den vergangenen Wochen wurden Termine für die Zweitimpfungen in einem Zeitraum von 21 bis 35 Tagen nach der Erstimpfung datiert.

 

Sofern Personen nach der Erstimpfung den Termin zur Zweitimpfung aus nachvollziehbarem Grund nicht wahrnehmen können, benötigen diese einen neuen Termin zur Zweitimpfung im Impfzentrum Bad Sobernheim.

Eine Terminverschiebung dieser Zweitimpftermine ist aktuell nicht über die Landeshotline möglich. Jedoch richtet der Landkreis Bad Kreuznach die Möglichkeit ein, über die Hotline der Abstrichstation Windesheim eine Terminverschiebung anzustoßen. Die Hotline der Abstrichstation ist unter der Rufnummer 0671/20278120 erreichbar.

Beim Anruf müssen Personen, die einen neuen Zweitimpftermin benötigen, die eigenen Kontaktdaten, eine Rückrufnummer und den nicht wahrgenommenen Zweitimpftermin mitteilen. Die eigentliche Verschiebung des Zweitimpftermins erfolgt dann im Zuge eines Rückrufs durch das Impfzentrum.

Diese Möglichkeit der Terminverschiebung richtet sich ausschließlich an Personen, die bereits ihre Erstimpfung durchgeführt haben und den Zweitimpftermin nicht wahrnehmen können oder konnten.

Terminierungen für Erstimpfungen sind auf diesem Wege weiterhin nicht möglich. Diese müssen zwingend über die Hotline 0800 / 57 58 100 oder das Internetportal www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0