Verbraucherzentrale: Trinkmahlzeiten können schaden

Zum Mittagessen lieber mit Wasser angerührtes Vitaminpulver statt eines leckeren Gemüseauflaufs – gerade bei Jüngeren liegt kurzes Schütteln statt langem Kochen im Trend, um sich gesund zu ernähren. Vermeintlich gesund, so die Verbraucherzentrale Bremen. Denn viele Mahlzeiten-Ersatzgetränke liefern keinen guten Nährstoffmix, sondern eher zu viel an Vitaminen und Mineralstoffen. Der dauerhafte Konsum zu großer Mengen, etwa von Kalzium, könne beispielsweise zu Durchfall führen. 

 

www.t-online.de/gesundheit/ernaehrung/id_89612646/verbraucherschuetzer-warnen-nicht-zu-oft-trinkmahlzeiten-konsumieren.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0