Rauchen: Kombination aus E-Zigaretten und Tabak steigert Risiken

Stärkere Atemwegsbeschwerden – Zigarettenraucher, die zusätzlich E-Zigarettendampf konsumieren, steigern ihr Risiko auf Lungenerkrankungen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Massachusetts General Hospital. Dabei wurden 21.000 Personen ein Jahr lang begleitet – darunter Nichtraucher, Raucher, E-Zigarettennutzer und Personen, die Tabak- und E-Zigaretten parallel rauchten. Zu Beginn hatte keiner von ihnen Atemwegssymptome wie Husten oder Keuchen. Am Ende der Studie berichteten 10,7 Prozent der Nichtraucher und 11,8 Prozent der E-Zigarettenverwender von Atemwegsbeschwerden. Tabakraucher berichteten zu 17,1 Prozent von neuen Atemwegssymptomen. Doch mit 19,8 Prozent am stärksten betroffen war die Gruppe, die sowohl Tabak- als auch E-Zigaretten konsumierte. Mögliche Ursache: Doppelnutzer reduzierten Tabakkonsum kaum oder gar nicht. Hypothese der Forscher: Einige E-Zigaretten enthalten Substanzen, welche die Lunge schädigen können. Rauchen beeinträchtigt den natürlichen Selbstschutz der Lunge. Das könnte das Risiko einer Schädigung durch E-Zigaretten-Konsum erhöhen.

 

https://www.netdoktor.de/news/besonders-riskant-rauchen-plus-dampfen/

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0