Bluthochdruck: Wer Kraft und Ausdauer trainiert, braucht weniger Medizin

Sport hilft, erhöhten Blutdruck zu senken und der Gefahr der Hypertonie vorzubeugen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung durch Präventionsmediziner der Universität Basel. Demnach hilft Ausdauertraining in Form von Laufen, Schwimmen oder Radfahren am effektivsten bei Patienten, die bereits unter einer arteriellen Hypertonie leiden. 150 Minuten Joggen, Radfahren oder Schwimmen verteilt auf 5 bis 7 Tage in der Woche sei optimal. Patienten mit einem erhöhten Blutdruck von 130-139/85-89 mm Hg empfehlen die Mediziner regelmäßiges dynamisches Krafttraining. Personen mit normalem Blutdruck, die jedoch Risikofaktoren für Bluthochdruck ausweisen, hilft dagegen ein isometrisches Krafttraining. Beim dynamischen Krafttraining werden Gewichte mit den Muskeln bewegt. Beim isometrischen Training werden Muskeln angespannt, aber nicht bewegt.

 

www.aerzteblatt.de/nachrichten/122418/Studie-Welcher-Sport-den-Blutdruck-am-besten-senkt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0