· 

Antworten zu: Corona-Mutanten, AstraZeneca-Impfstoff, Impfreaktionen seit Beginn der Impfung

1) Gesundheit-Rhein-Nahe: 
Welche Corona-Mutanten sind bisher im Kreis Bad Kreuznach aufgetreten und wie hoch ist die Steigerungsrate bisher?

 

Kreisverwaltung: 
Bisher wurde lediglich die britische Virusmutation B.1.1.7 im Landkreis Bad Kreuznach nachgewiesen. Eine Steigerungsrate können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht valide berechnen.

 

2) Gesundheit-Rhein-Nahe:

Warum gibt man auch Risikopatienten unter 65 Jahren (Herzinfarkt, Behandlung mit Immunsuppressiva etc.) den Impfstoff von AstraZeneca, der bei einigen Mutanten nur geringe Wirkung hat?

 

Kreisverwaltung: 

Die Festlegung der Priorisierungsreihenfolge wie auch der Verteilung der einzelnen Impfstoffe liegt in der Hoheit des Bundes. Geregelt wird dies durch die Impfverordnung. Das Landesimpfzentrum Bad Kreuznach orientiert sich ausschließlich an dieser Verordnung und den damit verbundenen Vorgaben.

 

3) Gesundheit-Rhein-Nahe:

Welche Impfreaktionen sind bisher generell bei den Impfungen aufgetreten?

 

Kreisverwaltung:

Generell sind keine Reaktionen nach den Impfungen aufgetreten. Sofern Nebenwirkungen entstanden sind, waren dies in erster Linie Infektsymptome, wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen oder Fieber sowie Schmerzen an der Einstichstelle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0