Schlafstörung? Gewichtsdecken können helfen

magele-picture -AdobeStock.com
magele-picture -AdobeStock.com

Sie wiegen mehrere Kilo, weil im Inneren Glasperlen oder Kunststoffkügelchen eingenäht sind, und sollen Menschen mit Schlafproblemen besser zur Ruhe kommen lassen – Gewichtsdecken sollen wie herzliche Umarmungen wirken und das vegetative Nervensystem anregen. Studien belegen, dass eine Gewichtsdecke durch den ausgeübten Tiefendruck die Serotoninproduktion anregt. Und damit auch den Spiegel des Schlafhormons Melatonin. Die Decken kosten etwa 60 bis 300 Euro und wiegen zwischen vier und zwölf Kilo. Im Idealfall sollte eine Gewichtsdecke etwa zehn Prozent des Körpergewichts wiegen. Bei einem 70-Kilo-Mann also sieben Kilo.

 

www.stern.de/gesundheit/gewichtsdecken-bei-angst--und-schlafstoerungen-9042686.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0