Pollenflug: Extreme Belastung erhöht das Corona-Risiko um 20 Prozent.

Bei starker Pollenbelastung unbedingt draußen eine FFP2-Maske tragen – das empfehlen Forscher, die an einer Studie zum Zusammenhang zwischen Pollenflug und Corona-Infektionszahlen mitwirkten. Laut Studie steigern 100 Pollen pro Kubikmeter Luft die Infektionszahlen um vier Prozent. Sind es gar 500 Pollen steigt das Risiko um 20 Prozent. Ursache: Pollen lösen in Schleimhautzellen das Ausschütten von noch nich näher spezifizierten Substanzen aus, die Abwehrmechanismen gegen Viren dämpfen. Dabei ist es egal, ob jemand Allergiker ist oder nicht.

 

www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/pollenflug-neuer-risikofaktor-fuer-coronainfektion-entdeckt-771351.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0