Tinnitus: Kortison, Noiser und lokale Betäubungsmittel helfen

Dauerrauschen oder Dauerpfeifen im Ohr – Tinnitus, oft ausgelöst durch starke Lärmbelastung oder Stress, belastet die Betroffenen extrem in ihrem Alltag. Kortison, in Tablettenform oder intravenös verabreicht, sind Mittel der ersten Wahl dagegen. Auch lokale Betäubungsmittel, so genannte Glutamatrezeptorenblocker, gelten intravenös zugeführt als sehr wirkungsvoll. In der Langzeitbehandlung können Tinnitus-Noiser, die ein künstliches Rauschen erzeugen, wie Hörgeräte ins Ohr eingesetzt werden. Die Noiser betten das krankheitsbedingte Ohrgeräusch ein und reduzieren bei vielen die nervende Belastung.

 

www.gesundheit.de/krankheiten/hals-nasen-ohren/tinnitus/behandlung/noiser-masker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0