Infektionsgefahr: Wenn die Hundezunge übers Gesicht der Besitzer leckt

Hunde schlecken Menschen, die sie mögen, gern über Hände und Gesicht. Doch ungefährlich ist das nicht. Hunde säubern sich mit der Zunge den After, sie schlecken an den Hinterlassenschaften anderer Hunde, nehmen so Keime auf, die für Menschen gefährlich werden können. Dazu zählen Salmonellen und Campylobacter. Ein 63-Jähriger aus Bremen starb, nachdem ihm sein Hund übers Gesicht geschleckt hatte. Über den Speichel des Hundes wurde eine Infektion übertragen, die für den Mann tödlich endete. Der 63-Jährige hatte laut dem Medizinischen Fachblatt European Journal of Case Reports in Internal Medicine keine Vorerkrankungen. Der Mann mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus. 16 Tage später starb der Patient an Multiorgan-Versagen. Das Abschlecken ist vor allem riskant, wenn die Krankheitserreger über die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen aufgenommen werden. Wer das Infektionsrisiko minimieren möchten, lässt sich vom Hund nur die Hände ablecken. Danach die Hände gründlich mit warmem Wasser und Seife waschen.

 

www.oekotest.de/gesundheit-medikamente/Wenn-Hunde-Menschen-abschlecken-kann-das-lebensgefaehrlich-werden-_11016_1.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0