Dauer-Fernsehen: Herzkrankheiten, Schlafmangel und Abhängigkeit drohen

Ausgehverbote, keine Freunde treffen, viele Stunden am Tag irgendwie füllen – der ideale Nährboden für so genanntes Binge Watching, also Dauer-Fernsehen. Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime oder Disney+ machen es jedem leicht, drei, vier und mehr Stunden am Stück Serien und Filme zu konsumieren. Das Ungesunde am Binge Watching besteht darin, dass viele ihre Aktivitäten, die zum gesunden Lebensstil zählen, abrupt stoppen. Dazu zählen vor allem Bewegung, Kochen/gesund Ernähren und sozialer Austausch. Diverse Studien zeigen, wie krank Dauerfernsehen wirklich macht. So belegt eine Forschungsarbeit mit knapp 3600 Probanden, dass Personen mit mehr als vier Stunden TV-Konsum ein 50 Prozent höheres Risiko haben, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen.

Wie bei einer Spielsucht könnten laut einer anderen Studie beim Binge Watching bestimmte Gehirnregionen angesprochen werden, die eine Abhängigkeit auslösen. Schlafmangel droht vor allem wegen des Blaulichts, dass vom TV-Gerät oder vom Computer stundenlang auf die Konsumenten einwirkt.

k

https://www.bunte.de/health/gesundheit/gesund-leben/binge-watching-warum-dauerfernsehen-ein-ernstzunehmendes-risiko-fuer-deine-gesundheit-ist.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0