Gelenkschmerzen: Radfahren und Zwiebeln essen als gute Prophylaxe

Joggen, Gartenarbeit, Treppensteigen – mit schmerzenden Knie- oder Hüftgelenken ist das kaum möglich. Und erst gar keine Arthrose oder andere Gelenkkrankheiten zu bekommen, helfen ein paar einfache Verhaltens- und Ernährungsweisen. Regelmäßige gelenkschonende Bewegung, am besten Radfahren, Schwimmen oder Wandern hilft, stärkt die Muskeln und fördert die Beweglichkeit. Wer Knoblauch, Zwiebeln oder Lauch isst, schützt sich vor Gelenkverschleiß, weil deren Inhaltsstoffe die Produktion schädigender Enzyme vermindern. Wer zusätzlich auf gut sitzende Schuhe und auf sein Gewicht achtet, mindert das Risiko auf Gelenkprobleme zusätzlich.

 

www.netdoktor.de/bildergalerie/neun-tipps-fuer-gesunde-gelenke/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0