Doktor Pilz: Heilt der Chaga-Pilz tatsächlich Parodontose?

Evgeny -AdobeStock.com
Evgeny -AdobeStock.com

Der Chaga-Pilz wächst an Birken und gilt als Bündel gesunder Inhaltsstoffe – mit u.a. viel Germanium und Zink, mit Betulinsäure, Melanin, Mangan, Bor und Eisen. Und mit allen Aminosäuren außer Isoleucin. Nach Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die nicht wissenschaftlich belegt wurden, helfen Chaga-Tees bei Magenschleimhautentzündung, senken den Blutdruck und entgiften die Leber. Bei Parodontose stoppt der Einsatz von Chaga-Tees laut TCM den Zahnfleischschwund und verbessert das Hautbild. Ausprobieren ist nicht ganz billig: 250 Gramm Chaga-Tee kosten etwa 22 Euro. 

 

https://ratgeber.bunte.de/chaga-pilz-das-ist-die-wirkung_131816

Kommentar schreiben

Kommentare: 0