Muskelkater: Quark, ein warmes Bad und leichtes Dehnen lindern den Schmerz

Eine lange Radtour durch die Berge, ein schneller Waldlauf oder zwei harte Trainingsstunden im Fitnesscenter – oft hat das einen Muskelkater zur Folge. Weil ungewohnt starkes Strecken und Dehnen die Muskeln überfordern. Forscher vermuten, dass kleine Muskelfaserrisse Schuld an den Muskelschmerzen sind. Diese Risse versucht der Körper durch eine Entzündungsreaktion zu heilen. Dabei dringt Wasser in die Fasern ein, sodass der Muskel anschwillt und schmerzt.

Viel Eiweiß essen, etwa in Form von Quark oder Käse, kann die Pei lindern. Ebenso leichtes Dehnen oder ein warmes Bad. Scheidet zu viel Sport als Ursache für den Muskelkater aus oder verschwinden die Beschwerden nicht nach wenigen Tagen, besser zum Arzt gehen. Denn in diesem Fall könnte ein schwerer Muskelverletzung oder eine Nervenschädigung vorliegen. 

 

www.apotheken-umschau.de/mein-koerper/muskeln/muskelkater-lindern-und-vorbeugen-712035.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0