Bluthochdruck: Einfach weg atmen!

Wer richtig atmet, bringt sein Gehirn in den Entspannungsmodus. Zweimal pro Tag für mehrere Minuten eingesetzt, kann langsames Atmen so gut wirken wie Medikamente. So die Erkenntnis der Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum Regensburg. Und es ist ganz einfach:

 

4 Sekunden einatmen

6 Sekunden ausatmen,

mindestens zehn Minuten auf diese Weise atmen.

 

„4610“ heißt diese Methode. Manchmal nennt man diese Atemtechnik auch „4711“, weil sich die Kölnisch-Wasser-Zahl leichter merken lässt. Und es egal ist, ob 7 oder 6 Sekunden ausgeatmet und die Methode 11 statt 10 Minuten durchgehalten wird.

 

www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/psychologie-professor-wie-sie-bluthochdruck-und-stress-einfach-wegatmen_id_10673751.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0