Grüner Star: Mini-Stents gegen erhöhten Augeninnendruck

Augenchirurgen behandeln das als Grüner Star bekannte Glaukom (erhöhter Augeninnendruck) vermehrt mit Mini-Stents. Dazu werden winzige, 1 mm lange Titanröhrchen mit 0,33 mm Durchmesser eingesetzt. Das Röhrchen leitet überflüssiges Kammerwasser ab. Das ist eine transparente Flüssigkeit, die zu etwa 98 Prozent aus Wasser und zu zwei Prozent u.a. aus Aminosäuren, Elektrolyten und Immunglobulinen besteht. Zu viel dieses Wassers erhöht den Augeninnendruck. Vorteile der Stent-Methode: Es entstehen bei der OP weniger Blutungen. Und über die Hälfte der Operierten braucht im Anschluss keine Augentropfen. 

 

www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Glaukom-Gruenen-Star-mit-Mini-Stent-behandeln,glaukom108.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0