Foto: Kunstzeug – AdobeStock.com

Ein geschwächtes Immunsystem, falsche Intimhygiene oder kalte Füße – all das kann Auslöser einer Harnwegsinfektion (Zystitis) sein. Hauptanzeichen für die Infektion sind häufiger Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen. Bei einigen Erkrankten werden sogar die Nieren befallen und es kommt im Extremfall zum Nierenversagen. Weil ihre Harnwegsröhre nur etwa ein Fünftel so lang ist wie die der Männer, sind Frauen dreimal so häufig betroffen wie die Herren. Denn die Krankheitserreger dringen bei Frauen viel schneller und leichter bis zur Harnblase vor. In leichten Fällen helfen pflanzliche Arzneimittel oder Nieren- und Blasentees bei einer Zystitis. Bei stärkeren Beschwerden helfen Mediziner mit Antibiotika.

www.praxisvita.de/ist-das-etwa-ein-harnwegsinfekt-testen-sie-ihr-wissen-10782.html

Mit Freunden teilen