Was meinst, Du macht Dich aus? Denkst Du, Du bist die Summe aus Deiner Körperstatur, Deines Aussehens, Deines individuellen Fingerabdrucks und schlussendlich aus Deinen Zellen, die als Zellverbände Dein Organsystem bilden? Die auf biochemischer Ebene funktionieren oder eben nicht und somit die Weichen für Gesundheit bzw. Krankheit stellen? In unserer Kultur ist dies die weitverbreitete Ansicht, welche von der Schulmedizin zusätzlich untermauert wird.

Doch Du bestehst aus weit mehr als aus Deinem (grobstofflichen) Körper. Es sind Deine feinstofflichen Körper, Seele und Geist. DIE machen Dich aus. Als reine Energie benötigen sie jedoch eine Hülle, um eingebunden, um „festgehalten“ zu werden, und diese Hülle ist Dein Körper. Ja, dies ist ein spiritueller Ansatz. Aber Spiritualität gibt es seit Anbeginn der Zeit und sollte dies nicht als Beweis für ihre Bedeutsamkeit gesehen werden?

In den feinstofflichen Schichten wird ALLES gespeichert, was Du im Laufe Deines Lebens erlebst: Die positiven Dinge nähren Dich und bringen Dich in Deiner Persönlichkeitsentwicklung weiter. Die negativen Dinge wie z.B. Traumata, Programmierungen blockieren Dich, hemmen Deine Persönlichkeitsentwicklung und lassen Dich auf der Stelle treten: Der Glaubenssatz „Ich bin nicht gut genug“ kann u.a. der Grund dafür sein, dass Erfolg, sei es zum Beispiel im Hinblick auf Prüfungen, Beruf, Beziehungen, Geldfluss,
nicht in gewünschter Weise in Dein Leben tritt. Oder „Geld stinkt.“ „Geld macht nicht glücklich.“ „Ich bin es nicht wert, geliebt zu werden.“ „Ich habe es nicht verdient, glücklich
zu sein.“ Die Liste ist endlos und glaube mir, JEDER beherbergt in seinen feinstofflichen Schichten eine Vielzahl solcher blockierenden Glaubenssätze und ist sich dessen nicht
einmal bewusst. Hinzu kommt, dass er – gemäß dem Gesetz der Anziehung – auch das in sein Leben zieht, was er glaubt bzw. nicht glaubt.

Genauso verhält es sich mit Angst. Warum leidet jemand an Flugangst, Prüfungsangst, Existenzangst, Angst vor Wasser, Angst vor Krankheit? Weil im Unterbewusstsein Programme manifestiert wurden, sei es in der Kindheit oder bereits in seiner Ahnenreihe, oder sogar in früheren Leben, die immer noch aktiv sind.

Warum erzähle ich Dir das? Ist das wichtig für Dich? JA, es ist essenziell, denn Seelentraumen, in welcher Form auch immer, manifestieren sich früher oder später IMMER auf körperlicher Ebene. Ulrich Schaffer bringt dies so auf den Punkt: Geh Du vor, sagte die Seele zum Körper, auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich. Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben, sagte der Körper zur Seele.

Weil es das Wesen der Seele ist „ihrem Menschen“ ihren Schmerz nur zuzuflüstern, dieser es aber leider verlernt hat, diese leise Kontaktaufnahme auch zu hören, bittet die Seele den Körper darum, krank zu werden. Eine Krankheit zieht nämlich oft eine Selbstbesinnung mit sich.

Im Umkehrschluss bedeutet dies: Gesundheit und Vitalität auf körperlicher Ebene ist die Wertschätzung Deiner Seele an Dich, dass Du sie hörst und Dich um sie kümmerst.

Wie kannst Du Dich um Deine Seele kümmern um heil werden? Über Energiearbeit. Es gibt viele Ansätze im feinstofflichen Bereich zu wirken und Programmierungen, Blockaden, Manifestationen und Ängste zu löschen. Mein Ansatz ist hier die Auratechnik, die Aurachirurgie und der Emotionscode.

Wenn Du Fragen zu diesem Thema hast, kannst Du gerne Kontakt zu mir aufnehmen. Ich berate Dich gerne.

 

 

Heilpraktikerin
Carmen Franken
Friedhofstraße 23 a
55599 Siefersheim
Tel. 06703/960618
HP: info@hp-carmen.de

www.facebook.com/HeilpraxisCarmenFranken

                                                                           

Mit Freunden teilen