· 

Die Tabutanten: „Sie werden lachen, es geht um den Tod“

DIE TABUTANTEN Christine Holzer (links) und Simone Schmitt: Jeder Abend ist individuell. Live improvisiert!
DIE TABUTANTEN Christine Holzer (links) und Simone Schmitt: Jeder Abend ist individuell. Live improvisiert!

Christlich Ambulanter Hospizdienst lädt zum Improvisationstheater-Abend ein

Bad Kreuznach. Anlässlich des Deutschen Hospiztages 2020 holt der Christlich Ambulante Hospizdienst an der Nahe nun das Improvisationstheater-Duo „Die Tabutanten“ nach Bad Kreuznach:Bad Kreuznach. Anlässlich des Deutschen Hospiztages 2020 holt der Christlich Ambulante Hospizdienst an der Nahe nun das  Improvisationstheater-Duo „Die Tabutanten“ nach Bad Kreuznach: Am Freitag, 16. Oktober, um 19 Uhr gastieren Simone G. Schmitt und Christine Holzer mit ihrem Programm „Sie werden lachen, es

geht um den Tod“ in der evangelischen Pauluskirche (Kurhausstraße 2). Einlass ist bereits ab 18 Uhr.

 

Die beiden Schauspielerinnen sind darauf spezialisiert, gesellschaftlich relevante Themen – gerne auch Tabuthemen wie Tod, Sterben oder Demenz – humorvoll und mit Niveau zu verarbeiten. „Improvisationstheater eignet sich gut, Themen zu bespielen und aufzuzeigen, die die Menschen tief berühren und bewegen. Auf der Bühne wird erlebt, was im Publikum spürbar ist“, so die Tabutanten. Die Künstlerinnen versprechen einen spannenden und gefühlvollen Abend mit „spontanem Schauspiel vom Feinsten zum Thema Leben, Tod, Trauer, Sterben und Liebe“.

Mittels Impro-Theater möchten Schmitt und Holzer ihr Publikum auf positive und leichte Weise anregen, das Tabu, über den Tod zu sprechen, schrittweise zu brechen. Dazu gehen sie tiefschürfenden Fragen nach: All you need is love?! Was macht das Leben lebenswert? Was bereuen Menschen am Sterbebett am meisten? Was ist Glück? Wäre eine Wunderpille, die ewiges Leben verspricht, verlockend?


Georg Berg, Koordinator im Christlich Ambulanten Hospizdienst, freut sich, dass es gelungen ist, mit dem Tabutanten-Auftritt in der Bäderstadt den bundesweiten Hospiztag zu begehen. Ausdrücklich dankt Berg dem „Förderverein Eugenie Michels Hospiz“: Durch dessen finanzielle Unterstützung wurde die Veranstaltung des Christlich Ambulanten Hospizdienstes erst möglich.

- Dank Unterstützung durch den „Förderverein Eugenie Michels Hospiz“ ist der Eintritt frei. Spenden sind indes herzlich willkommen.

- Natürlich findet die Veranstaltung unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Deshalb ist verbindliche Anmeldung bei Hospizdienst-Koordinator Georg Berg (Tel.: 0671/83828-35; G. Berg@caritas-rhn.de) erforderlich.

- Mehr zu den Tabutanten gibt`s auf www.dietabutanten.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0