Serie: Stärkung der Resilienz aus Sicht der Heilpraktikerin Carmen Franken

Die Definition, die Du im Duden über Resilienz findest, lautet: „Psychische Widerstandskraft; Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen.“

Nun, in diesen Zeiten ist es wichtiger denn je, Obacht auf Psyche und Geist zu geben, doch zuvor ist es zwingend notwendig auf körperlicher Ebene alle Weichen gestellt zu haben. Denn bereits der römische Dichter Juvenal (60-140 n.Chr.) brachte es vor 2000 Jahren schon auf den Punkt: „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.“

Gesundheit auf körperlicher (oder grobstofflicher) Ebene erreichst Du durch:

  • Entgiftung
  • Flüssigkeitszufuhr
  • Ausleitung
  • Mikronährstoffzufuhr

Es sind in der Tat nur diese vier Stellschrauben, die es jedoch kontinuierlich und dauerhaft zu bedienen gilt.

  • Tausendsassa im Hinblick auf Entgiftung sind z. B. Chlorella effect+- und C.G.F intensive+-Kapseln.
  • Mit Hilfe von ausreichender Flüssigkeitsaufnahme (Faustregel: 30 ml/Kg) durch stilles Wasser stellst Du dem Körper genügend Transportmedium zur Verfügung, um Giftstoffe ausleiten zu können.
  • Ohne Mikronährstoff-Supplementierung ist der Körper außer Stande, seinen vielfältigen Organfunktionen und Stoffwechselprozessen nachzukommen.

Du legst den Grundstein für einen gesunden Geist, in dem Du für optimale Verhältnisse auf körperlicher Ebene sorgst. Das ist es nämlich, was Resilienz unter anderem ausmacht.

Resilienz auf feinstofflicher Ebene erreichst Du durch:

  • Gedankenhygiene
  • Meditation
  • Löschung negativer Glaubensmuster


Gedankenhygiene
bedeutet bewusst positive Gedanken zu denken. Das hört sich einfach an. Ist es aber leider nicht, wenn man bedenkt wie viele zigtausend Gedanken ununterbrochen durch das Hirn schießen und es sich dabei oft um Sorgen-, Ärger-, Angstgedanken usw. handelt.  Gedankenhygiene ist ein Training, mit dem Du schrittweise und methodisch lernst, Gedankenpflege zu üben. 

Meditation führt zu Entspannung. Indem Du Dich auf einen Gedanken, eine Empfindung, eine Emotion oder Deinen Atem konzentrierst, fokussierst und beruhigst Du Deinen Geist. 

Negative Glaubensmuster sind als Informationen in Deinem System gespeichert. Sie können in der Kindheit manifestiert worden sein, sie können aber auch über Generationen hinweg vererbt worden sein. Das Löschen negativer Glaubensmuster ist unabdingbar für Resilienz. 

Meine diesbezüglichen Behandlungskonzepte beinhalten EmotionsCode, Auratechnik und Aurachirurgie, mit denen auf feinstofflicher Ebene angesetzt und u.a. negative Glaubensmuster gelöscht werden können.

Mehr Informationen hierzu gebe ich Dir gerne.


Fragen zu diesem Thema beantworte ich Dir sehr gerne. 

 

Heilpraktikerin
Carmen Franken
Friedhofstraße 23 a
55599 Siefersheim
Tel. 06703/960618
HP: info@hp-carmen.de

www.facebook.com/HeilpraxisCarmenFranken

Mit Freunden teilen