Ein steifer Nacken, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen – das sind typische Begleitbeschwerden einer Kieferverspannung. Durch eine Kiefermassage lassen sich diese  Probleme reduzieren. So funktioniert die Druckmassage des Kaumuskels:

  • der obere Kaumuskel fängt im unteren Kieferbereich an und verläuft bis hoch zum Jochbein. Er befindet sich dort, wo der Wangenknochen aufhört;
  • der Muskel lässt sich leichter ertasten, wenn der Mund langsam geöffnet wird und der Muskel hervortritt;
  • jetzt auf beiden Seiten mit dem Daumen mit sanftem Druck jeweils in die Stelle unterhalb des Wangenknochens hineindrücken – die anderen Finger liegen locker auf den Schläfen;
  • Kaumuskeln mit kreisenden Bewegungen massieren;
  • zwischendurch Mund öffnen und schließen – das stimuliert den Muskel zusätzlich.

Weitere Tipps, um den Kiefer zu entspannen:

www.praxisvita.de/kiefermassage-3-uebungen-die-den-kiefer-entspannen-19750.html

Mit Freunden teilen