Foto: scerpica -AdobeStock.com

Fünf, acht oder gar zehn Kilo Gewichtsverlust in einer Woche, dazu ein Entgiften des Körpers  – das versprechen Saftkuren, gern auch Detox-Diät genannt. Das Prinzip: eine Woche vor dem eigentlichen Saftkur-Start auf Alkohol, Nikotin und Kaffee verzichten. Und vor allem leichte Kost zu sich nehmen. Während der eigentlichen Saftkur über drei bis sieben Tage wird jede übliche Mahlzeit durch 200 bis 250 Milliliter Obst- oder Gemüsesaft ersetzt. Außerdem darf zu den Säften nur Wasser, ungesüßter Tee und Gemüsebrühe getrunken werden. Idealerweise führt die Diät zu mehr Wohlbefinden und Gewichtsabnahme. Im negativen Fall stellen sich Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit ein. Die Entgiftungswirkung (Detox-Effekt) sei zudem laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) wissenschaftlich nicht belegt. Dennoch könnte eine Saftkur der Einstieg in die Änderung des Essverhaltens sein.

www.apotheken-umschau.de/gesund-bleiben/abnehmen/artikel_775041.html

Mit Freunden teilen